FischHecht
lat. NameEsox lucius
Längebis 150cm
Größebis über 50 Pfund
ErkennungskennzeichenEntenschnabel, Langer gestreckter Körper mit weißen Flecken auf den grünen Flanken
LaichzeitFrühjahr
  
Köder
SpinnerVor allem ab Größe 4 kann man mit dicken Fischen rechnen. Der Hecht reagiert sehr sensibel auf die Druckwellen die der Spinner aussendet. Meist werden Spinner aggressiv attackiert.
TwisterEigentlich nur in sehr großen Größen interessant. Wird sehr wenig als Köder verwendet, fängt aber dennoch seine Fische.
BlinkerDer Köder schlechthin. Legenden wie der Heintz oder der bekannte FZ Blinker sind wohl die bekanntesten unter ihnen. Sie sollten auf keinen Fall in der Köderbox fehlen.
WobblerSehr interessante Köder vor allem für das Schleppfischen. 2-teilige Modelle sind besonders gut.
KöderfischeDer wohl natürlichste Köder einen Hecht zu fangen. Ob am System geschleppt oder wie einen Shad geführt, die Hechte stehen drauf.
GummifischeMittlerweile ein gängiger Köder auf Hecht. Kann sowohl beim Schleppen als auch beim Jiggen eingesetzt werden. Die Auswahl der Modelle ist beinahe grenzenlos. Vor allem der Preis und die Fängigkeit machen den Gummifisch (Shad) interessant.
Fangmethoden und Zeiten
AngelmethodenSpinnfischen, Grundangeln, Schleppen und Angeln mit der Pose
AngelzeitSowohl tagsüber als auch nachts. Bedeckter Himmel wirkt sich positiv auf das Beißverhalten aus
FangmonateFrühjahr Sommer Herbst
  
SchleppfischenEine ideale Methode einen großen Bereich abzufischen. Einfach links und rechts hinter dem Boot zwei Ruten mit Wobbler oder anderen Ködern auslegen und dann gleichmäßig losrudern. Gelegentlich die Geschwindigkeit variieren.
SpinnfischenGeniale Methode schnell größere Flächen abzufischen. Besonders wichtig ist hier die Köderführung, sie sollte auf gar keinen Fall monoton sein sondern stark variieren. Mal schnell, mal langsam.
Kapitale Exemplare
ab Größeab 100cm
ab Gewicht20 Pfund